Zunfthaus der NZ Appenweier

Das Zunfthaus in der Bachstraße 28 in Appenweier ist das Vereinsheim und der ganze Stolz der Narrenzunft Appenweier. Hier treffen sich ganzjährig Garde, Alde und Sandwangscht um ihre Auftritte für die Fastnachtskampagne zu proben. Ebenso werden in der Nähstube Kostüme genäht und aufbewahrt und der Zunftrat hält seine regelmäßigen Sitzungen in der Zunftstube.

Aber auch der Öffentlichkeit präsentiert sich das Zunfthaus regelmäßig mit offenen Türen. Egal ob am 11.11. die Fastnachtseröffnung, am Schmutzige das Narrenbaum Stellen mit Bohnesupp´ Essen oder wenn am Fastnachts-Dienstag Alde und Sandwangscht wieder in die Kist´ steigen, im und um´s Zunfthaus wird während der Fasent immer was geboten.

Aber auch außerhalb der fünften Jahreszeit schläft das Zunfthaus nicht. So diente das Zunfthaus schon das ein oder andere mal als Veranstaltungsstätte für "Art Appenweier". Und Im Sommer nicht mehr wegzudenken ist das alljährliche Bachfest das hier Ende Juli an zwei Tagen gefeiert wird.

Termine im Zunfthaus

  • Samstag/Sonntag 22.+23.07.2017: Bachfest
  • Samstag, 11.11.2017 um 18:11 Uhr: Fastnachtseröffnung
  • Donnerstag, 08.02.2018 um 11 Uhr: Narrenbaum Stellen mit Bohnesupp´ Essen
  • Dienstag, 13.02.2018 um 18:30 Uhr: Fastnachtsabschluss 


    So finden sie das Zunfthaus  >>  Zur Wegbeschreibung

    Chronik

    Zu Beginn der 80er Jahre befasste sich der Zunftrat mit dem Erwerb oder der Anmietung von Räumlichkeiten um den einzelnen Gruppen einen geregelten Übungsablauf zu ermöglichen. Durch Initiative von Josef Grumer konnte schließlich im Jahr 1984 das Anwesen in der Bachstraße 28 erworben werden. Schon bald darauf begannen die Vorbereitungen für den Neubau des Zunfthauses.
     

    Erster Arbeitseinsatz war der 7. Juni 1985, 18 Mitglieder der NZA begannen mit den Aufräumarbeiten in und um das Anwesen herum. Am 2. November 1985 erfolgte dann der erste Spatenstich und die Baugrube für das neue Zunfthaus wurde ausgehoben. Richtfest konnte bereits am 30. April 1986 gefeiert werden, bis zu diesem Zeitpunkt haben die Aktiven der NZA bereits 2.150 Stunden an Arbeitsstunden geleistet.

    Ab diesem Zeitpunkt begannen die gemeinsamen Arbeiten am Alt- und Neubau: Beide Dächer wurden gedeckt, Treppen im Alt- und Neubau hergestellt, Elektrokabel verlegt, Zwischenwände gemauert und Bodenbeläge und Außenwände saniert und erneuert. Ende August 1986 waren schließlich die Rohbauarbeiten abgeschlossen und es konnte mit den Ausbauarbeiten begonnen werden. Bis zu diesem Zeitpunkt wuchsen die geleisteten Arbeitsstunden auf über 3.800 an.

    Danach begannen die Ausbauarbeiten: Es wurde verputzt, Holzdecken eingebaut, Fenster gestrichen, Leitungen für Sanitär und Heizung verlegt, Estrich eingebaut, Elektroarbeiten und Malerarbeiten durchgeführt und die Außenwände verputzt so dass im Mai 1987 sogar schon Fernsehaufnahmen im Zunfthaus stattfinden konnten. Am 22. Dezember 1987 war der Bauabschnitt "Erweiterungsbau Zunfthaus" letztendlich komplett abgeschlossen, insgesamt haben die Aktiven der NZA hierfür 7.732 Arbeitsstunden geleistet. Die kirchliche Weihe durch Herrn Pfarrer Bäuerle fand dann am 9. Januar 1988 statt.
     

    Im Jahr 1989 wurden schließlich noch die Außenanlagen des Zunfthauses angelegt. Nun hatten die Aktiven endlich ihr lang ersehntes Zunfthaus, das man heute als ein gelungenes, dorfverschönerndes Objekt bezeichnen kann in dem sich aktive und passive Mitglieder der Narrenzunft sehr wohl fühlen. 

    Im Jubiläumsjahr 1997/98 wurde die Außenanlage weiter verschönert: Ein langersehnter Wunsch wurde in die Tat umgesetzt, die Idee vom Bau eines Narrenbrunnens. Dieser besteht aus zwei Findlingen, die in ihrer Gesamtheit mit den beiden eingeschlagenen Masken von Alde und Sandwangscht und den Jubiläumszahlen "22 Jahre Narrenzunft", "44 Jahre Fastnachtskomitee" und "66 Jahre Elferrat" das Dorfbild von Appenweier verschönern.

    Ein Dankeschön gilt all denjenigen, die Hand angelegt haben und die den Verantwortlichen der NZA mit Rat und Tat zur Seite standen.


    Bilder vom Zunfthaus-Bau

    © 2018  I  Narrenzunft Appenweier